Induktionsschleifen: einfacher Aufbau, große Wirkung – die praktische Lösung für störungsfreies Hören

Seit Jahren sind wir Profis auf dem Gebiet der elektronischen Lautsprecheranlagen.

Neben der Beschallung ist es immens wichtig, dass bei Ihren Kunden genau das ankommt, was ankommen soll. Vor allem, wenn es sich dabei um Sprache handelt. Räume mit schwieriger Akustik „schlucken“ Sprache schnell. Zudem leidet die Sprachverständlichkeit unter Störgeräuschen. Gerade bei Konferenzen oder in Bildungseinrichtungen müssen sich alle Zuhörenden auf das gesprochene Wort konzentrieren können, auch wenn sie nicht direkt an der Audioquelle sitzen. Für hörgeschädigte Menschen ist dies auch in öffentlichen Gebäuden, Wartezimmern, Kirchen und anderen Institutionen von größter Bedeutung – hier geht es um nicht weniger als die barrierefreie Teilnahme am Leben. Die optimale Lösung bieten Induktionsschleifen, die sich einfach verbauen oder nachrüsten lassen, drahtlos Sound übertragen und bei denen die Teilnehmerzahl unbegrenzt ist. Wie das konkret aussieht und wo wir Induktionsschleifen  bereits eingesetzt haben, zeigen wir Ihnen hier.

Sie sind Händler, Errichter oder Fachplaner und haben Fragen?


Michael Krebbing hat Antworten:

Commercial Audio Solutions 2022

Hier als e-Paper lesen 


Zur digitalen Broschüre


Commercial Audio Solutions 2022

Hier als e-Paper lesen 


Zur digitalen Broschüre

In wenigen Schritten mit Induktionsschleifen zum hörbaren Erfolg

Im Vergleich zu anderen Aufbauten wie (WLAN-)Streamer oder FM Funk sind Induktionsschleifen mit geringen Material- und Installationskosten verbunden. Zudem sind die Systeme sehr einfach aufgebaut und bestehen aus wenig Zubehör:

Eine Induktionsschleife (meist ein einfacher Kupferdraht) wird entweder in Böden, Decken oder Wänden verlegt. Zusammen mit einem Induktionsverstärker baut sich ein Magnetfeld auf. Bei allen Personen, die sich im Radius des Magnetfeldes befinden und einen Induktivempfänger oder eine Induktionsschlaufe und ein Hörgerät haben, wird der induzierte Strom in ein Audiosignal umgewandelt. Störgeräusche werden herausgefiltert und nur die Audioquelle (Redner, Band auf der Bühne, Diskussionsrunde, Poetry Slam) bleibt ohne Ablenkung übrig.

Die Teilnehmerzahl ist somit durch Induktionsschleifen nahezu unbegrenzt.

Induktivempfänger sind sehr leicht und portabel. Sie werden unter anderem in Museen, Kirchen und Galerien als Audio- oder Tourguide-Systeme eingesetzt sowie bei gedolmetschten Konferenzen verwendet.


Unsere Produkte für Induktionsschleifen

LA-202

Aktiver Schleifenverstärker für Räume…
Aktiver Schleifenverstärker in Konstantstromtechnik mit Dynamikkompressor zum Aufbau einer induktiven Höranlage in Räumen bis 200 m2. Die…

LA-40

Aktiver Schleifenverstärker für Räume…
Aktiver Schleifenverstärker mit Dynamikkompressor zum speziellen Aufbau einer induktiven Höranlage im Wohnbereich (bis 40 m2). Der…

LA-402

Aktiver Schleifenverstärker für Räume…
Aktiver Schleifenverstärker mit Dynamikkompressor zum Aufbau einer induktiven Höranlage in großen Räumen bis 750 m2. Die induktive…

LR-202

Induktivempfänger
Induktivempfänger zum Empfang von Audiosignalen in induktiven Höranlagen. Das durch eine Induktionsschleife erzeugte elektromagnetische Feld…

NL-90

Induktionsschlaufe
Induktionsschlaufe zur drahtlosen Übertragung von Audiosignalen an Hörgeräte über optionalen Taschenempfänger Bequem um den Hals zu…

Induktionsschleifen haben viele Vorteile

Sie haben bereits gesehen, dass die Systeme aus wenigen Komponenten bestehen und eine kostengünstige Lösung sind. Darüber hinaus gibt es weitere Pluspunkte:

  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten

  • hohe Kompatibilität mit Empfangsgeräten

  • drahtlose Übertragung, an der jeder teilnehmen kann

  • barrierefreies Hören

  • nachrüst- und anpassbar an alle Raumsituationen


Planung und Beratung ist unsere Stärke – vertrauen Sie auf unsere jahrelange Erfahrung

Sie suchen einen starken Partner für die Planung einer Induktionsschleife? Auf uns können Sie sich verlassen. Wir stehen Ihnen bei Ihrem Projekt von Anfang an zur Seite. Mit unserem Fachwissen beraten wir Sie zuverlässig, um mit Ihnen die optimale Lösung zu finden. Alle Lösungen können wir individuell auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden.

Wir haben bereits viele Induktionsschleifen geplant und umgesetzt. Gern teilen wir unsere Expertise mit Ihnen. Wir verfügen selbstverständlich über das technische Know-how und überzeugen Sie mit einigen ausgearbeiteten Szenarien.

Beispiele für Audio-Lösungen mit Induktionsschleifen

Lassen Sie uns einmal darauf schauen, wo MONACOR bereits Sprachübertragung-Systeme in der Praxis realisiert hat:

Museen und Galerien

Viele Besucher in Museen und Galerien genießen die Vorteile von Audioguides. Mit diesen Geräten können sie sich frei durch alle Räume bewegen und mehr über Ausstellungen und Exponate erfahren. Ganze Rundgänge oder Erklärungen in anderen Sprachen sind möglich. Dazu leihen sich die Besucher einfach Tourguide-Systeme aus und hängen sich diese um den Hals oder halten sie sich ans Ohr.

Diese kleinen Empfänger werden oft zusammen mit Kopfhörern ausgegeben. Einige reagieren über Funk. Andere Modelle hingegen mit im Boden, in Decken oder Wänden verlegten Induktionsschleifen und den dazugehörigen Schleifenverstärkern. Es entsteht ein Magnetfeld, das Strom in Audiosignale umwandelt. Diese Signale wiederum kommen als Sprache über Kopfhörer im Ohr an. Alle Personen, die sich im Radius des Magnetfeldes befinden, können die Tourguide-Systeme nutzen. Ein großes Plus hierbei:

  • Die Lautstärke der Wiedergabe lässt sich individuell einstellen,
  • die Empfänger sind klein und leicht,
  • die Bedienung ist einfach und intuitiv,
  • Mehrkanalsysteme ermöglichen den Einsatz von Dolmetschern.

Dasselbe Prinzip funktioniert bei Hörgeschädigten mit einer Induktionsschleife, die nicht fest verbaut ist: Anstelle von Kopfhörern legen sie sich eine Induktionsschlaufe um den Hals und schließen diese an den Empfänger an. Es entsteht ein mobiles Magnetfeld zwischen der Schlaufe und der T-Spule ihres Hörgeräts. Innerhalb dieses Magnetfeldes kann so auch Strom in Audiosignale bzw. Sprache umgewandelt werden und direkt ins Ohr gelangen.

Seniorenresidenzen

Auch hier profitieren Hörgeschädigte von der Funktionsweise der Induktion und können dank Ihrer Planung uneingeschränkt an Veranstaltungen teilnehmen. Die Seniorinnen und Senioren folgen so Diskussionsrunden, Vorträgen oder sogar Bühnendarbietungen konzentriert und ohne die Ablenkung durch Störgeräusche. Die Hörgeräte funktionieren wie Induktivempfänger und agieren mühelos mit Induktionsschleife und Schleifenverstärker. Ein Mikrofon kann optional an den Schleifenverstärker angeschlossen werden, damit Gespräche mitgehört werden können.

In den eigenen vier Wänden

Ähnlich wie bei den Seniorenresidenzen lassen sich auch zu Hause Induktionsschleifen verlegen. Ein aktiver Schleifenverstärker für eine Raumgröße bis beispielsweise 40 m2 kann dann ganz einfach mit dem Fernseher oder die Stereoanlage verbunden werden. Zusammen mit der T-Spule eines Hörgeräts oder eines Empfängers  wird ein Magnetfeld aufgebaut, das den induzierten Strom in Audiosignale umwandelt. Am Hör- oder Empfangsgerät kann dann ganz individuell die Lautstärke geregelt werden, sodass kein anderer im Raum gestört wird. Ein wichtiges Extra ist ein Schalter am Schleifenverstärker, der ein Alarmsignal auslösen kann.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Induktionsschleifen mit oder ohne Beschallungssystem

Museen und Seniorenresidenzen sind nur einige Beispiele, in denen Induktionsschleifen zum Einsatz kommen. In Zukunft wird ihr Bedarf wachsen, da immer mehr Menschen von Hörbeeinträchtigungen betroffen sein werden. Allein in Deutschland sind dies bereits jetzt 10 Millionen Menschen – Tendenz steigend. Hörverlust ist längst kein Problem des hohen Alters mehr, sondern trifft auch immer mehr junge Menschen.

Behalten Sie deshalb das einfache Nachrüsten von Induktionsschleifen im Hinterkopf oder denken Sie die Installation am besten gleich von Anfang an bei Ihrer Planung mit. Szenarien wie die folgenden lassen sich auch um Induktionsschleifen ergänzt umsetzen- sprechen Sie uns an!

  • Hörsäle
  • Büro-, Seminar- und Konferenzräume
  • öffentliche Gebäude wie Ämter
  • Wartezimmer in Arztpraxen
  • Kirchen und Moscheen 
  • Fitnessstudios
  • Theater, Opernhäuser, Kinos

Möchten Sie Räume zusätzlich beschallen? Dann stöbern Sie in unseren breit gefächerten Anwendungsszenarien, die Sie für Ihre Bedürfnisse ganz individuell konfigurieren können. Ist noch nicht das Passende dabei? Dann kontaktieren Sie uns, gemeinsam schauen wir auf Ihre Voraussetzungen und erstellen für Sie ein entsprechendes Konzept.

 

Induktionsschleifen als Hörhilfe in der Kirche: Besser als ein Hörgerät!

Mit einer Induktionsschleife kann sich der Hörgeräteträger überall in der Versammlung befinden, denn: Mikrofone an der Kanzel, am Rednerpult oder am Altar sind viel besser platziert als das eingebaute Mikrofon im Hörgerät. Es ist dann so, als ob jeder Hörgeräteträger direkt neben den Sprechern steht. Das übliche Hörgerätemikrofon hingegen ist immer da, wo der Hörer sitzt (also nicht an der eigentlichen Sound-Quelle). Die Mikrofone des Schleifensystems nehmen zudem deutlicher und mehr erwünschte Geräusche auf, weniger Störsignale, Hintergrundrauschen oder tratschende Nachbarn aus der direkten Umgebung. Wenn Sie dann noch ein Umgebungsmikrofons hinzufügen, ist der Hörgeräteträger auch nicht vom Rest der gemeinde akustisch isoliert. Diese Konfiguration hat dieselben Vorteile für viele andere Szenarien, in denen ein Sprecher zu einem größeren, verteilten Publikum spricht. Vor allem dann, wenn die Akustik anspruchsvoll ist. Die Anzahl der Personen ist nicht anhand der Leistung eingeschränkt, lediglich räumlich auf den Bereich der Induktionsschleife.

 

So funktioniert (vereinfacht) eine Induktionsschleife:

  1. Eine Klangquelle, also Stimme, Kino oder Audiosystem, wird erfasst. Meist über ein Mikrofon oder einen Line-Out.

  2. Das Tonsignal ist an einen Audio-Induktionsschleifen-Treiber angeschlossen. 

  3. Der Induktionsschleifen-Treiber erzeugt einen Strom.

  4. Der Strom leitet das Signal an eine Schleife aus Kupferband oder -draht weiter.

  5. Diese Hörschleife aus Kupferdraht umgibt den Bereich, in dem sich die Zuhörer befinden. Sie erzeugt ein Magnetfeld.

  6. Das erzeugte Magnetfeld wird von einer Telefonspule (oder T-Spule) in einem Hörgerät aufgefangen.

Haben Sie Fragen zu Induktionsschleifen? Dann sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns, wenn wir Sie zu Induktionsschleifen inspirieren können. Profitieren Sie des Weiteren von unserem Know-how. Auf unsere tatkräftige Unterstützung können Sie sowohl vor und während als auch nach Ihrem Projekt zählen. Melden Sie sich einfach bei uns, gemeinsam realisieren wir jedes Vorhaben mühelos.

Bildrechte, Headergraphik und weitere: Adobe Stock - danmorgan12; Adobe Stock DK Photography

MONACOR INTERNATIONAL steht für Qualität und optimale Anpassung an unsere Zielgruppen. Was genau unsere Produktmarken für Sie bereit halten, sehen Sie auf der jeweiligen Markenseite.
Kontakt