ELA-Wandlautsprecher: ob flach oder als Box

Schwenken, kippen, genießen: Wandlautsprecher kommen zum Einsatz, wenn’s flexibel und gut gerichtet sein soll


Es gibt viele Gründe, warum Sie oder Ihre Kunden Lautsprecher an der Wand montieren möchten. Die Wandmontage hilft dabei, Lautsprecher in kleineren Räumen unterzubringen, und schützt die Lautsprecher vor neugierigen Kindern und Haustieren. Sie ist auch eine einfache Möglichkeit, kleinere Satelliten-Lautsprecher in der richtigen Höhe zu platzieren, um einen optimalen Klang zu genießen. Überhaupt: Lautsprecher auf Ohrhöhe erzeugen noch einmal ein ganz anderes Klangerlebnis als die Teppich-Beschallung durch Deckenlautsprecher. Das hat sich in zahlreichen Projekten ausgezahlt, die wir ausgestattet haben – Tanzschulen, Lagerhallen, Eventräume, Restaurants, Cafés, Bäckereien, Apotheken, Sportplätze, Vereinsheime. Übrigens: Wir haben in unserem Magazin bereits darüber geschrieben, wie Sie Wandlautsprecher positionieren.


Sie planen ein Projekt mit ELA-Wandlautsprechern? Wir helfen gerne. Sei es bei der Produktauswahl oder bei der Planung der Beschallung.


Sie sind Händler, Errichter oder Planer und haben Fragen?


Sven Schindler hat Antworten:

Stöbern Sie durch unser Produkte

Sie sind Privatanwender von Beschallungstechnik und suchen MONACOR-Produkte? Dann finden Sie hier die Händler unseres Vertrauens:





Sie wollen Ihr Wissen rund um Beschallungstechnik auffrischen? Oder vielleicht etwas Neues lernen?


Unsere Soundprojektoren

Unsere Soundprojektoren sind für eine Vielzahl von Anwendungen im Innen- und Außenbereich konzipiert. Die Anwendung reicht dabei von gut verständlichen, klaren Durchsagen bis hin zu satter Hintergrundmusik. Durch die Konstruktion der Projektoren eignen sie sich perfekt für den Einsatz in großen, hohen Räumen wie Fabrikhallen und Lagerhallen auf Parkplätzen und vielen anderen Orten. Die Gehäuse sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und erfüllen die Anforderungen für den Schutz vor Staub und Wetter, sodass sie auch in permanenten Außeninstallationen eingesetzt werden können.

Soundprojektoren sind an der Decke montiert, strahlen aber meist von einer Wand ab.

Beispiel: der RL-1ENABDS

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 13-cm-Breitbandlautsprecher

  • Doppelschwingspule

  • 2 x 100-V-Transformator

  • Frequenzbereich: 80-20000 Hz

  • Leistungsabgriffe am Kabel: 6/3/1,5 W

  • Anschluss über 2x4-adriges Kabel (Länge 1,5 m)

  • Metallgehäuse

  • Frontschutzgitter

  • inklusive Schwenk-Neige-Bügel

  • inklusive Befestigungsmaterial


Mehr zum RL-1ENABDS


Beispiel: der RL-1ENABDS

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 13-cm-Breitbandlautsprecher

  • Doppelschwingspule

  • 2 x 100-V-Transformator

  • Frequenzbereich: 80-20000 Hz

  • Leistungsabgriffe am Kabel: 6/3/1,5 W

  • Anschluss über 2x4-adriges Kabel (Länge 1,5 m)

  • Metallgehäuse

  • Frontschutzgitter

  • inklusive Schwenk-Neige-Bügel

  • inklusive Befestigungsmaterial


Mehr zum RL-1ENABDS

Unsere flachste Versuchung: Die ELA-Wandlautsprecher der ESP-Reihe

In der ESP-Reihe verstecken sich unsere flachsten Lösungen, wortwörtlich: Der ESP-134/WS ist mit nur 38 mm Tiefe so flach, dass er kaum an der Wand auffällt. Dieser Lautsprecher ist fast so unauffällig wie ein Wandeinbaulautsprecher, ist aber eben nicht in, sondern an der Wand montiert. Durch ein 2-Wege-System mit Neodym-Tiefmitteltöner und Kalotten-Hochtöner bietet er ein sehr rundes und klares Klangbild, auch in einer Lounge oder einem Café. Hier sind Wandlautsprecher, die mit der Umgebung verschmelzen, oft gefragter. Aber auch Arztpraxen sind typische Einsatzgebiete, in denen Lautsprecherboxen eher dezent, unauffällig und auf Ohrenhöhe gewünscht sind. Aber das ist eine Frage des Konzeptes: Bei der Beratung oder Planung überlegen Sie: Sollen die Lautsprecher Teil der Einrichtung sein oder sich dezent zurückhalten?


 

„Im Installationsbereich geht es darum, Beschallungstechnik unsichtbar zu machen. Niemand will Kabel sehen. Aber auch die Lautsprecher sollen meistens so unauffällig wie möglich sein.“

Bei der Beratung oder Planung überlegen Sie: Sollen die Lautsprecher Teil der Einrichtung sein oder sich dezent zurückhalten?


Eine Auswahl flacher ELA-Wandlautsprecher der ESP-Reihe:

ESP-360/WS

ELA-Wandlautsprecher

100-V-Übertragungstechnik durch Audioübertrager mit 2 Leistungsanzapfungen

Breitbandlautsprecher mit Hochtonkegel

Weißes Kunststoffgehäuse

Leicht nach unten gewinkelte Gehäuseform für optimalen Abstrahlwinkel

BxHxT:185 x 255 x 123 mm

ESP-63/WS

ELA-Wandlautsprecher

100-Volt-Übertragungstechnik durch Audioübertrager mit 2 Leistungsanzapfungen

2-Wege-System mit guten Klangeigenschaften

Design-Kunststoffgehäuse mit Metallschutzgitter

Geschlossene, verschraubte Rückwand

Horizontale und vertikale Montagemöglichkeit

BxHxT: 240 x 340 x 105 mm

ESP-134/WS

ELA-Wandlautsprecher

100-V-Übertragungstechnik durch Audioübertrager mit 3- und 6-W-Leistungsanzapfungen oder 4-Ohm-Betrieb (20 W)

2-Wege-System mit Neodym-Tiefmitteltöner und Kalottenhochtöner

Weißes Kunststoffgehäuse mit Metall-Schutzgitter

Extrem flaches Design für dezente Wandmontage

BxHxT: 185 x 275 x 38 mm


 
Klaus Schöpper, Technisches Projektmanagement

„MONACOR-Wandlautsprecher sind flexibel und montagefreundlich: Direkt an die Wand, in die Ecken, (un)gleicher Abstand, es geht fast alles.“


Unsere Miniatur-Lautsprecherboxen für unauffällige Montagen, wenig Platz oder sehr kleine Räume ...

… oder eigentlich für überall. Denn unsere Miniatur-Lautsprecherboxen haben wir so konstruiert, dass so viele Aufstell- und Installationsmöglichkeiten wie irgendwie machbar entstehen. Theoretisch können Sie die Miniaturboxen auch an den Tresen, unter Tische oder alle anderen erdenklichen Orte schrauben, denn sie sind sehr leicht und klein. Auch für einen Escape Room eignen sich die kleinen Soundwürfel, wenn zum Beispiel die Voraussetzungen für Deckenlautsprecher nicht gegeben sind.

Einbau- und Aufbaulautsprecher 150-280 m²

Zum Beispiel unsere ELA-Miniatur-Lautsprecherboxen EUL-26/WS und EUL-26/SW

  • Universell einsetzbare Lautsprecher, sehr kleine Abmessungen in 100-V-Technik

  • Abmessungen: 90 x 90 x 115 mm

  • Auch an 8 Ω anschließbar

  • 6,5-cm-Breitbandlautsprecher (2,5")

  • Gute Klangeigenschaften und Sprachverständlichkeit

  • Dreh-, schwenk-und neigbar durch Wandhalter mit Kugelgelenk

  • Zur Vervollständigung der tieffrequenten Musikwiedergabe wird ein zusätzliches Subwoofersystem empfohlen (z. B. EUL-2SUB/SW, SOUND-100SUB)


Mehr zur EUL-26


Zum Beispiel unsere ELA-Miniatur-Lautsprecherboxen EUL-26/WS und EUL-26/SW

  • Universell einsetzbare Lautsprecher, sehr kleine Abmessungen in 100-V-Technik

  • Abmessungen: 90 x 90 x 115 mm

  • Auch an 8 Ω anschließbar

  • 6,5-cm-Breitbandlautsprecher (2,5")

  • Gute Klangeigenschaften und Sprachverständlichkeit

  • Dreh-, schwenk-und neigbar durch Wandhalter mit Kugelgelenk

  • Zur Vervollständigung der tieffrequenten Musikwiedergabe wird ein zusätzliches Subwoofersystem empfohlen (z. B. EUL-2SUB/SW, SOUND-100SUB)


Mehr zur EUL-26

Unsere Wandlautsprecher nach EN54 für Sprachalarmierungsanlagen

Natürlich haben wir auch Wandlautsprecher, die nach EN54 zertifiziert sind. Zur Erinnerung: EN54 ist eine Reihe von europäischen Normen, die Produkte und Anwendungsrichtlinien für Brandmeldeanlagen sowie Sprachalarmierungssysteme umfasst. Die Produktnormen definieren Produkteigenschaften, Prüfverfahren und Leistungskriterien, anhand derer die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit jeder Komponente von Brandmeldeanlagen beurteilt und deklariert werden kann.

Wir wissen, wie vielfältig die Anforderungen unserer Kunden sind. Deswegen haben wir diverse Wandlautsprecher nach EN54 im Sortiment.

Beispiele für unsere ELA-Wandlautsprecher nach EN54:

EDL-416EN/WS

Feuchtigkeitsgeschützter…

Feuchtigkeitsgeschützter ELA-Kugellautsprecher mit EN54-24-Zertifizierung, 1438-CPR-0535

100-V-Übertragungstechnik

Weißes ABS-Gehäuse (UL94HB), UV-beständig und wetterfest

ESP-1000AB

ELA-A/B-Wandlautsprecher

100-V-Übertragungstechnik

2 x 10-cm-Breitbandlautsprecher

Zwei unabhängige Transformatoren mit Leistungsabgriffen mit jeweils 6/3/1,5 W

Hinten offenes Kunststoffgehäuse mit Metallfrontschutzgitter

Aluminium-Befestigungsbügel, Schrauben und Dübel im Lieferumfang enthalten

ESP-62/WS

ELA-Wandlautsprecher

100-Volt-Übertragungstechnik

Breitbandlautsprecher mit hoher Klangqualität und Sprachverständlichkeit

Design-Kunststoffgehäuse (offene Rückwand) mit Metallschutzgitter

Prüfung der Ballwurfsicherheit nach DIN 18 032, Teil 3


A/B-ELA-Wandlautsprecher für Evakuierungsanlagen

A/B-Lautsprecher ermöglichen es, einen Bereich über zwei getrennte (A/B-)Leitungen redundant zu beschallen. So ist die Beschallung noch immer aktiv, wenn eine der beiden Lautsprecherlinien ausfällt. Voraussetzung ist, dass an jeder Lautsprecherposition sowohl die A- als auch die B-Linie anliegt.

Beispiel: unser ESP-50AB/WS

  • Zertifiziert nach EN 60849 und DIN VDE 0833-4

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 2 getrennte Breitbandlautsprecher (10 cm)

  • Jeweils eigener Transformator 6/3/1,5 W

  • Anschluss über 2 Klemmterminals im Gehäuse

  • Holzgehäuse mit Metallschutzgitter

  • Inklusive Metallbügel und Befestigungsmaterial

  • Ballwurfsicher nach DIN 18 032, Teil 3


Mehr zum ESP-50AB/WS


Beispiel: unser ESP-50AB/WS

  • Zertifiziert nach EN 60849 und DIN VDE 0833-4

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 2 getrennte Breitbandlautsprecher (10 cm)

  • Jeweils eigener Transformator 6/3/1,5 W

  • Anschluss über 2 Klemmterminals im Gehäuse

  • Holzgehäuse mit Metallschutzgitter

  • Inklusive Metallbügel und Befestigungsmaterial

  • Ballwurfsicher nach DIN 18 032, Teil 3


Mehr zum ESP-50AB/WS

Lesen Sie hier mehr über unsere Projekte:

Unsere wetterfesten und besonders widerstandsfähigen Wandlautsprecher

Campingplätze haben Konjunktur. Sportanlagen und Außenbereiche für die Kultur, für Gastronomen und eigentlich alle denkbaren Veranstaltungen ebenfalls. Das bilden wir auch in unserem Sortiment ab. Die klassischen Außenlautsprecher waren früher Druckkammer-Lautsprecherunempfindlich, gut für große Flächen.

Unser EDL-250/WS mit IP66-Bewertung: hohe Leistung, viel Schalldruck

  • 100-V-Übertragungstechnik
  • für Durchsagen im Außenbereich, Verladerampen, LKW-Waagen
  • Geschützt gegen starkes Strahlwasser
  • Vollständig gegen Staub geschützt
  • Wetterfestes Kunststoffgehäuse
  • Anschlusskabel mit 3 Leistungsanzapfungen
  • Schwenkbarer Montagebügel

Mehr zum EDL-250/WS


Unser EDL-250/WS mit IP66-Bewertung: hohe Leistung, viel Schalldruck

  • 100-V-Übertragungstechnik
  • für Durchsagen im Außenbereich, Verladerampen, LKW-Waagen
  • Geschützt gegen starkes Strahlwasser
  • Vollständig gegen Staub geschützt
  • Wetterfestes Kunststoffgehäuse
  • Anschlusskabel mit 3 Leistungsanzapfungen
  • Schwenkbarer Montagebügel

Mehr zum EDL-250/WS

Die TS-C10-300/T nach EN54-24-Zertifizierung und mit IP66-Bewertung

  • Wetterfeste ELA-Tonsäule

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 2 x 7,7-cm-Breitbandlautsprecher (3")

  • Feuchtigkeitsimprägnierung

  • 4 Leistungsabgriffe: 10/6/3/1,5 Watt

  • Anschluss über Keramikklemmen mit Thermosicherung

  • 2 x PG9-Kabelverschraubungen

  • Stabiles, kunststoffbeschichtetes Aluminiumgehäuse

  • Frontschutzgitter

  • Konformität mit dem British Standard BS 5839, Teil 8

  • Inklusive neig- und schwenkbarem Kunststoff-Wandhalter


Mehr zur TS-C10-300/T


Die TS-C10-300/T nach EN54-24-Zertifizierung und mit IP66-Bewertung

  • Wetterfeste ELA-Tonsäule

  • 100-V-Übertragungstechnik

  • 2 x 7,7-cm-Breitbandlautsprecher (3")

  • Feuchtigkeitsimprägnierung

  • 4 Leistungsabgriffe: 10/6/3/1,5 Watt

  • Anschluss über Keramikklemmen mit Thermosicherung

  • 2 x PG9-Kabelverschraubungen

  • Stabiles, kunststoffbeschichtetes Aluminiumgehäuse

  • Frontschutzgitter

  • Konformität mit dem British Standard BS 5839, Teil 8

  • Inklusive neig- und schwenkbarem Kunststoff-Wandhalter


Mehr zur TS-C10-300/T

IP-Bewertungen finden Sie auf fast allen Elektrogeräten. IP-Schutzarten, auch bekannt als Ingress Protection, sind in der internationalen Norm EN 60529 (British BS EN 60529:1992, European IEC 60509:1989) geregelt. Die drei Normen definieren den Grad des Schutzes gegen das Eindringen von Fremdkörpern wie Feuchtigkeit, Flüssigkeiten, Schmutz und Staub. Jede Zahl, die auf „IP“ folgt, hat eine bestimmte Bedeutung und informiert über den Schutzgrad:

  • Erste Ziffer: Gibt den Grad des Schutzes vor beweglichen Teilen sowie den Schutz von geschlossenen Geräten vor Fremdkörpern an.
  • Zweite Ziffer: Gibt den Schutzgrad an, den das Gehäuse vor verschiedenen Formen von Feuchtigkeit (Regen, Tropfen, Sprühnebel, Untertauchen usw.) hat.

0

ungeschützt

0

kein Schutz

1

geschützt gegen feste Fremdkörper > 50 mm und gegen Berührung mit Handrücken

1

geschützt gegen Tropfwasser

2

geschützt gegen feste Fremdkörper > 12 mm und gegen Berührung mit Fingern

2

geschützt gegen Tropfwasser unter 15 °C

3

geschützt gegen feste Fremdkörper > 2,5 mm und gegen Berührung mit Werkzeug

3

geschützt gegen Sprühwasser

4

geschützt gegen feste Fremdkörper > 1 mm und gegen Berührung mit Draht

4

geschützt gegen Spritzwasser

5

geschützt gegen Staub und Berührung

5

geschützt gegen Strahlwasser

6

dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung

6

geschützt gegen schweres Strahlwasser

 

 

7

geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen

 

 

8

geschützt gegen dauerhaftes Untertauchen

ELA-Wandlautsprecher: in die Ecke?

Wandlautsprecher und auch alle anderen Wiedergabegeräte gehören nicht in die Ecken eines Raumes. Der Grund: das akustische Phänomen der stehenden Wellen. Stehende Wellen heißen auch „Raumresonanzen“ oder „Eigentöne“. Sie treten bei bestimmten Frequenzen auf:

  1. … bei denen die Maße des Raumes gleich der halben Wellenlänge sind
  2. … und bei ganzzahligen Vielfachen dieser Frequenzen.

Ein Beispiel: Ein Raum mit zwei parallelen Wänden à fünf Meter Länge erzeugt Raummoden bei 34 Hz, 68 Hz, 102 Hz und 136 Hz. Während in vielen Fällen gewünschte Resonanzen etwas Gutes sein können, sind sie akustisch nicht optimal. Sie betonen bestimmte Frequenzen, was zum Dröhnen im Bassbereich und zu unangenehmen Effekten im unteren Mitteltonbereich führt. Grundsätzlich klingt es umso unangenehmer, je kleiner der Raum ist. Was das mit Ecken zu tun hat? Das Problem ist in der Nähe der Grenzen des Raumes schlimmer. Die stehenden Wellen, die Raumresonanzen verursachen, bilden in der Nähe der Wände, des Bodens und der Decke Bereiche mit hohem Schalldruck. Und in den Ecken kommen dann die Resonanzen aus zwei oder allen drei Dimensionen des Raumes zusammen. Ein Lautsprecher, der nahe an einer Begrenzung oder in einer Ecke aufgestellt ist, wird leicht stehende Wellen anregen. Der beste Rat: Ziehen Sie die Lautsprecher aus den Ecken und Wänden heraus.

Montieren Sie Wandlautsprecher mindestens einen halben Meter von der nächstgelegenen Wand entfernt. Das minimiert Schallreflexionen, die das Klangbild unklar machen.

Stellen Sie sicher, dass sich keine Gegenstände zwischen Ihren Lautsprechern und Ihren Ohren befinden. Achten Sie auf eine symmetrische Anordnung von Lautsprechern und Möbeln. Das Ziel ist es, Schallreflexionen so weit wie möglich zu minimieren.


Für welche Szenarien sind ELA-Wandlautsprecher die beste Wahl?

Sie könnten die Frage umformulieren: Wann sollten Lautsprecher an der Wand hängen und wann nicht? Erst mal natürlich immer dann, wenn Deckenlautsprecher nicht infrage kommen. Denn Deckenlautsprecher brauchen in der Regel abgehängte Decken. Und es ist natürlich ein großer Unterschied, ob Musik von oben auf die Köpfe des Publikums plätschert oder ob Musik von der Seite direkt in die Ohren geht.

1. ELA-Wandlautsprecher bringen eine hohe Soundqualität, wenn sie gut positioniert sind

Manchmal ist es gut für die Seele, sich hinzusetzen und Musik zu hören – und nichts anderes zu tun. Oder zumindest nicht viel dabei zu tun. Ein Getränk genießen oder einen Snack. Wenn Sie einen Raum haben, ...

  • der mit hochwertiger Musik beschallt werden soll,
  • in dem Sie wissen, wo das Publikum genau sitzt,

… sollten Sie Wandeinbaulautsprecher statt Deckenlautsprechern in Betracht ziehen. Wenn die Wandlautsprecher auf Ohrhöhe aufgehängt sind, bieten sie ein direkteres Klangfeld und Sweet Spots für eine besonders gute Abbildung des Sounds. Dadurch haben Sie mehr das Gefühl, dass die Band live auf der Bühne vor Ihnen steht.

 

2. ELA-Wandlautsprecher sind flexibler für höhere Ansprüche

Wandlautsprecher gibt es tendenziell in vielen verschiedenen Größen und Stärken. Sie sind außerdem oft schwenk- und/oder kippbar. Das ist für die Flexibilität wichtig, denn nicht jede Art von Lautsprecher wird in jedem Bereich (gleich) gut klingen. Kleinere Lautsprecher eignen sich vielleicht für einen kleinen Verkaufsraum, klingen aber auf Verkaufsflächen mit vielen Kunden und mehreren Regalen schwach oder blass. Bei bestimmten Räumen ist eine Neigung wichtig. Raumabmessungen, -inhalte und -materialien beeinflussen den Klang. Schall kann von frei liegenden Wänden, großen Möbeln und nackten Böden zurückgeworfen werden. Teppiche hingegen absorbieren den Schall. Auch bei Wandlautsprechern sollten Sie einen Blick an die Decke werfen: Gewölbte Decken schaffen eine offenere Atmosphäre, während engere und weniger hohe Räume zu einem intimen Gefühl führen.

 

3. Wandlautsprecher sind mit einem relativ kleinen Budget nachrüstbar

Wandeinbaulautsprecher und Deckenlautsprecher sind immer invasiver als Lautsprecher, die an der Oberfläche von Wand und Decke montiert werden. Gerade wenn Räume mit der Zeit für andere Nutzungen als ursprünglich geplant vorgesehen sind, können Wandlautsprecher so zu einer relativ schnellen und unkomplizierten Lösung werden.

 

 

Wandlautsprecher im Multimedia-Zeitalter: Form und Funktion für die passende Beschallung


Beschallungstechnik ist überall: in unseren Wohnungen, an unseren Arbeitsplätzen, in den Innenstädten, bei Gartenpartys und in Einkaufszentren. Aber ist das eigentlich gut? Unsere Erfahrung ist: Beschallung ist nur dann förderlich, wenn sie zum Gesamtkonzept passt. Einfach nur Wandlautsprecher montieren, an einen ELA-Verstärker hängen und irgendwas in irgendeiner Richtung abspielen reicht nicht. Deswegen regen wir immer dazu an, Beschallung nicht als Selbstzweck, sondern als gut durchdachtes Werkzeug für eine schönere Atmosphäre zu denken:

  1. Welches Ziel soll die Beschallung erreichen? Motivation für Sportler? Einen längeren Aufenthalt der Kunden? Eine bestimmte Themenwelt zu unterstreichen?
  2. Wie vordergründig soll oder darf die Musik sein?
  3. Wie viel Budget für Beschallungstechnik haben Sie?

4 Gründe, die für passive Wandlautsprecher sprechen

Bei aktiven Wandlautsprechern kommt der ELA-Verstärker mit passender Endstufe direkt mit und harmoniert perfekt mit dem Wandlautsprecher selbst. Trotzdem gibt es gute Gründe für passive Wandlautsprecher:

  1. Passive Wandlautsprecher sind in der Regel kosteneffizienter als ihre aktiven Verwandten, weil sie weniger Material erfordern. Und eine hohe Wirtschaftlichkeit ist meist eine der wichtigsten Anforderungen unserer Kunden.
  2. Die 100-Volt-Beschallung ist einfach und effizient. Ein geringer Kabelquerschnitt, keine Sorge um Impedanzen, keine zusätzlichen Steckdosen wie für aktive Wandlautsprecher. Es ist schlicht und ergreifend einfach.
  3. Die zentrale Steuerung passiver Wandlautsprecher über einen ELA-Verstärker ist bequem. Denn die Schaltzentrale für die Beschallungsanlage kann dann genau dort sein, wo Sie es wünschen. Und niemand kann unbefugt an einem einzelnen Wandlautsprecher rumdrehen.

In vielen Bestandsinstallationen arbeiten bereits stabile ELA-Verstärker. Dort können Sie mit passiven Wandlautsprechern kostengünstig auf- und nachrüsten oder mindestens den ELA-Verstärker weiter nutzen

 

Wandlautsprecher und Verstärker: Gutes Equipment muss zueinander passen

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie die Lautsprecher mit einem Verstärker oder Receiver kombinieren, der nicht nur die richtige Leistung liefert, sondern auch genau die Features mitbringt, die Sie brauchen. Zum Beispiel eine Mute-Funktion pro Kanal oder einen Pegelregler pro Kanal bei Multi-Room-Beschallungen. Hersteller geben in der Regel einen Bereich für die Verstärkerleistung an, der für die ordnungsgemäße Versorgung jedes Geräts erforderlich ist. Zum Beispiel kann ein ELA-Wandlautsprecher eine Leistungsaufnahme von 30 bis 100 Watt benötigen, um gut zu funktionieren. Andererseits ist bei Lautsprechern die Watt-Angabe vor allem eine Bezifferung der Belastbarkeit: Wie viel elektrische Leistung verträgt der Lautsprecher? Wenn Sie eine Mehrkanal-Anlage betreiben, sollten Sie bei den Lautsprechern der gleichen Marke bleiben. Hier wissen Sie, dass die Geräte harmonieren und mit dem gleichen Maß gemessen wurde.

 

Lust auf mehr MONACOR? Schauen Sie gerne, was wir noch im Bereich der Beschallungstechnik bieten. Und wenn Sie als Händler im Bereich der Audiotechnik neue Partner suchen oder Beschallungsprojekte planen, nehmen Sie doch direkt Kontakt mit uns auf.

 

MONACOR INTERNATIONAL steht für Qualität und optimale Anpassung an unsere Zielgruppen. Was genau unsere Produktmarken für Sie bereit halten, sehen Sie auf der jeweiligen Markenseite.
Kontakt